empty trailers

Countryside at Night

When I was a kid, I lived with my parents at the countryside, although close to the outskirts. I enjoyed the seasons and the different moods they caused. Watching the moon rising on a cold but clear January evening. Flying my kite while standing on a stubblefield in August. Or collecting chestnuts in late september. But what I liked the […]

Schwarzweißfoto eines Binnenschiffs in der Schleuse Anderten (Hannover) im Mittellandkanal.

Ein ständiges Auf und Ab – Schleuse Anderten

Es begann mit einem Foto, das ich im Bremer Überseemuseum sah. Während meines Kurzurlaubs an der Weser besuchte ich dort eine Ausstellung mit historischen Aufnahmen aus den bremischen Häfen. Darunter befand sich eine, die mir besonders gefiel. Sie zeigte eine nächtliche Szene, in schwarzweiß: Ein Stückgutfrachter liegt vertäut am Kai, am linken Rand regennasser Asphalt, in der Ferne die schwarze […]

Plastik "Le Hallebardier" von Alexander Calder am Maschsee in Hannover. Im Hintergrund ist das Sprengel Museum Hannover zu sehen.

Filmnacht – über das „Glücksspiel“, nachts auf Film zu fotografieren

Dass die Nachtfotografie ein spannendes Thema ist, das aber auch besondere Anforderungen mit sich bringt, brauche ich wohl keinem ernsthaft erzählen – und tue es trotzdem. In diesem Artikel möchte ich einige wenige Aufnahmen zeigen, die bei spärlichem Licht mit Film entstanden. Ein großer Unterschied der Nachtfotografie zu ihrem Gegenstück am Tage besteht für mich darin, dass man das Ergebnis […]

Lindener Hafen in Hannover: Das alte Zentralsilo, ein Getreidespeicher, verfällt zusehends

Lindener Hafen

Nachdem ich hier bereits über den Misburger Hafen und den Nordhafen berichtete, folgt nun ein weiterer Binnenhafen Hannovers: der Lindener Hafen. Es ist ein Ort, der mit seinen alten Silogebäuden auf die industrielle Vergangenheit Lindens hindeutet. Aber auch hier zeigen sich Anzeichen des Wandels. Wie lange wird es die Speicher noch geben? Ein wenig zur Geschichte des Hafens findet sich im […]

Südlicher Kopf der großen Verladehalle des ehemaligen Hauptgüterbahnhofs Hannover, an der Arndtstraße

Großer Bahnhof, lange her

Diesmal geht es um einen klassischen lost place, mitten in Hannover gelegen: der alte Hauptgüterbahnhof. Der frühere Warenumschlagplatz wurde 1997 stillgelegt, 120 Jahre nach seiner Inbetriebnahme. Heute nutzt lediglich die Post einen kleinen Teil des riesigen Areals. Anfang 2015 begannen Abrissarbeiten, bei denen knapp die Hälfte der Verladehalle verschwand. Mittlerweile ist der Ort wieder zugänglich, weshalb ich ihn mir an einem klaren, mondlosen Abend fotografisch vornahm. […]

Mondnacht im August, abgeerntetes Kornfeld

Mondnacht auf dem Lande

Eigentlich wollte ich Strohballen fotografieren. Die Vollmondnacht Mitte August nahm ich zum Anlass, raus aufs Land zu fahren, um dort ein paar sommerliche Motive einzufangen. Vorab entstanden in meinem Kopf Bilder silbern-bläulich schimmernder Stoppelfelder, auf denen die Strohballen wie hingewürfelt herumstanden. So kam es jedoch nicht. Zunächst zwang mich eine Straßensperrung, eine andere Route zu nehmen. Diese führte mich lange […]

Ehemaliger Pavillon von Litauen auf dem früheren Expo-Gelände in Hannover

Wieder auf dem Expo-Gelände unterwegs

Mittlerweile fotografiere ich schon seit einigen Jahren in Hannover. In vielen Ecken der Stadt bin ich schon gewesen und habe dabei sowohl bekannte Gebäude gezielt angesteuert als auch zahlreiche Zufallsfunde gemacht. Leider führt das gelegentlich dazu, dass mir keine Motive mehr einfallen wollen.  Am vergangenen Sonntag ging es mir wieder mal so, dass ich nach einer Stunde Herumrecherchierens bei Google […]

"leine de lights", Lichtinstallation von Franz Betz auf dem Maschteich am Neuen Rathaus in Hannover

“leine de lights” – Lichtinstallation auf dem Maschteich

Zum 775. Stadtgeburtstag von Hannover gibt es für die Bürgerinnen und Bürger etwas Neues zu sehen: Eine auf dem Maschteich schwimmende Lichtinstallation wartet hinter dem Neuen Rathaus darauf, entdeckt zu werden. Fotografisch rief das Kunstwerk bei mir einiges an Kopfzerbrechen hervor, dann half mir aber der Zufall. Die Lichterkette leine de lights schuf der „Lichtbildhauer“ Franz Betz. Sie symbolisiere einen Zeitstrahl für die 775 […]